Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied und helfen Sie uns die öffentliche Aufmerksamkeit auf den Rodensteiner und seine Sagen als Alleinstellungsmerkmal von Fränkisch-Crumbach zu richten. Mitbürger, die Interesse daran haben, Führungen durchzuführen, oder Sagen-Wanderwege zu realisieren sind herzlich willkommen. Wir suchen auch Organisationstalente für unsere Konzert-Reihe (die hoffentlich in Nach-Corona-Zeiten wieder aufgenommen wird). 

Bitte lesen Sie unsere Richtlinie zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten; dann klicken Sie auf Beitrittserklärung und drucken Sie das Formular aus. Das ausgefüllte Formular bitte bei Ernst Otto Nehrdich oder Claus Fittschen abgeben (siehe Kontaktdaten auf der Kontaktseite). 


Vorstandssitzungen

Vorstandssitzungen finden üblicherweise am ersten Mittwoch des Monats statt.

 


Jahreshauptversammlung 2020

Die diesjährige Jahreshauptversammlung gab dem Rodensteinmuseum e.V.  Anlass, den etwa 20 Gründungsmitgliedern des Vereins für ihre Treue zu danken. Acht der Gründungsmitglieder waren gekommen: Irmgard Bangert, Georg Bickelhaupt, Dieter Gerlach, Karl-Heinz Mittenhuber, Erika Schäfer, Walter Weidmann, Werner Zettl und Sybille Hanke als Vertreterin der Volksbank Odenwald. Mit einem Gläschen Sekt wurden den Ehrengästen zugeprostet und allen wurde ein Blumenpräsent auf den Weg nach Hause mitgegeben. 

Ein Highlight des Abends war der Vortrag von Herrn Claus Kropp, der eine überaus interessante Präsentation über Fränkisch-Crumbach im Ersten Weltkrieg gab, die hauptsächlich auf dem Nachlass seiner Vorfahren beruhte. Der Vortrag gab den Anwesenden eine Vorstellung seines Buchprojektes, für die er möglichst noch ergänzendes Material von Crumbacher Bürgern erbittet. Herr Kropp zeigte viele Beispiele von Feldpost, die Einblick in das tägliche Leben des Soldaten gab. Es war beeindruckend, wie die Abwesenheit so vieler junger Männern bei der Ernte von den zurückgebliebenen Frauen ausgeglichen wurde. Erfreulicherweise konnte Herr Kropp am Abend neue Kontakte knüpfen, die ihn in seinem Projekt unterstützen wollen.

Dem vorangegangen war der Geschäftsteil der Jahreshauptversammlung. Nach dem Gedenken verstorbener Mitglieder berichtete der Vorsitzende Claus Fittschen über die vielfältige Arbeit des Vereins im vergangenen Jahr mit Ausblick auf 2020.

 

Rückblick

Im Frühjahr 2019 bewilligte der Hessische Museumsverband die Finanzierung eines tonuntermalten, romantischen Kurzfilm über den Zug des Rodensteiners von Burg Schnellerts zum Rodenstein, der von dem professionellen Filmemacher Otto Schweitzer mit einer Drohne gedreht wurde.  Der Film wurde vom Museumsverein am Weihnachtsmarkt der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Verein plant gegenwärtig die Entwicklung eines Tourismuskonzeptes, das Besuchern interessante Führungen in der ev. Kirche, sowie auf der Burgruine anbieten soll. Hierbei soll dieser Film die Besucher und Touristen auf die Rodensteinsagen und die Rodensteiner Ritter einstimmen.

Im vergangenen Jahr setzte der Verein seinen Plan um, den Gewölbekeller des Museums auch anderen kulturellen Vereinigungen/Gruppen Crumbachs zur Verfügung zu stellen. Dieses Angebot wurde von mehreren Künstlern für ihre Präsentationen wahrgenommen. Auf dem Muschelfest 2019 wurde in einer Ausstellung der erste Band der Comic-Heft-Serie über den Ritter von Rodenstein im Gewölbekeller vorgestellt, und im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden die letzten beiden Bände vorgestellt. Um das Angebot der Nutzung des stimmungsvollen Gewölbes auszuweiten, ist geplant, den Raum in diesem Jahr zu renovieren und mit neuer Beleuchtung, Heizung und verbesserter Lüftung zu versehen. Dazu wurde ein Antrag auf finanzielle Unterstützung bei dem Interessensgemeinschaft Odenwald (IGO) gestellt.

Im September 2019 hielt die Geschichtsforscherin Antje Vollmer aus Michelstadt auf Einladung des Vereins einen faszinierenden Vortrag über Aberglauben und Hexenverfolgung im Odenwald. Zusammen mit anderen Museen des Gersprenztales wurden im Frühjahr 2019 eine Drei-Mühlenfahrt (Tannenmühle in Habitzheim, Schneidersmühle in Wersau und Herrnmühle in Reichelsheim) durchgeführt.  Eine weitere gemeinsame Veranstaltung der Gersprenztaler Museen war eine Fahrt zum Römerkastell Saalburg, mit sachkundiger Führung und „Römer-Food“.

 

Ausblick

Unter der Rubrik „Musik im Museum“ werden wieder drei Musikgruppen im Gewölbekeller auftreten, und zwar die „Three Cool Cats“ (12.6.), „Backs and Necks“ (10.07.) und „Das Blue Monday Swingtett“ (7.8.). Am 26. Oktober 2020 planen die Gersprenztalmuseen eine Fahrt zum Odenwälder Freilandmuseum Waldürn-Gottersdorf. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Am 11. November dieses Jahres wird Frau Vollmer uns in der ihr eigenen unterhaltsamen Art über den legendären „Schinderhannes“ referieren.

Nachdem die Rechnerin die Finanzen des Vereins präsentiert hatte und der Vorstand entlastet wurde, stand die Neuwahl des Vorstandes  mit Walter Weidmann als Wahlleiter  auf der Tagesordnung. Sowohl die 1. und 2. Vorsitzenden als auch die Rechnerin wurden in ihren Ämtern bestätigt: 1. Vorsitzende, Claus Fittschen; 2. Vorsitzende, Eric Engels und Rechnerin: Stephanie Fittschen. Neue Schriftführerin ist Ingeborg Eckstein und die Beisitzer sind Karl-Heinz Mittenhuber, Ernst Otto Nehrdich und Thomas Schneller.

Nach oben